Etikettierter Whisky

Professioneller Etikettendruck – mehr als nur eine Produktbeschreibung

Wer kennt sie nicht – egal ob auf Konservendosen, Weinflaschen, Einmachgläsern oder auf Produkten im Supermarkt – bedruckte Etiketten sind ein fester Bestandteil unseres Alltags. Sie beschreiben schon lange nicht mehr nur den Inhalt einer Verpackung, sondern dienen auch als nützliche Hinweisschilder zu allen weiteren Produkteinzelheiten wie der Mengenangabe, Inhaltsstoffe, Abfüll- bzw. Herstelldatum, Mindesthalbarkeitsdatum, Hersteller und vielen weiteren Details, die je nach Produkt abweichen können. Doch die Information ist bei weitem nicht alles, was ein gut gedrucktes Etikett liefert. Auch sein Design, seine Qualität und die Farbgestaltung des Etiketts helfen letztendlich bei der Entscheidung, ob ein potenzieller Käufer sich für ein gewisses Produkt oder doch lieber für das der Konkurrenz entscheidet. Die optische Erscheinung eines professionellen Etiketts übernimmt also auch einen Marketing-Effekt, der mit darüber entscheiden kann, ob ein Produkt zu einem Verkaufsschlager oder zu einem Ladenhüter wird. Auch die Qualität ist ausschlaggebend. Nichts macht einen schlechteren Eindruck als ein Etikett, welches aufgrund seiner Umgebung (z. B. im Gefrierschrank oder im Schaufenster unter direktem Sonnenlicht) mit der Zeit verdunkelt und schließlich nicht mehr oder nur noch schwer lesbar ist. Kurz gesagt, das Etikett ist die Visitenkarte eines Produktes und hat somit dieselbe Wichtigkeit.
Etikettierte ButterWer seine eigens hergestellten Produkte also vertreiben will, braucht zunächst einmal professionell durch eine Etikettendruckerei produzierte Ware, die auch nach längerer Lager- und Ausstellungszeit noch aussehen wie am ersten Tag. Hierzu ist es empfehlenswert, einen Fachmann der Druckbranche zu Rate zu ziehen, um auch alle Aspekte und Beschaffenheiten des perfekten Etiketts in Betracht zu ziehen. Vorab sollte man sich über die folgenden Einzelheiten im Klaren sein:

Die Auswahl des Materials

Dass eine Etikette nicht gleich eine Etikette ist, dürfte inzwischen klar sein. Einfaches Papier zu bedrucken und auf das Produkt zu kleben ist in den allermeisten Fällen nicht die richtige Methode. Je nachdem, wie ein Produkt gelagert und anschließend verwendet wird, sollte das Etikettenmaterial und seine Beschichtung ausgewählt werden. Hier sollte man in Betracht ziehen, ob ein Etikett während des Vertriebs und seines Gebrauchs beim Endabnehmer der Witterung, Sonnenlicht, extremen Temperaturen oder gar Chemikalien ausgesetzt sein wird und entsprechend ein passendes Druckmaterial auswählen.

Die Beschriftungsart

Heutzutage gibt es schon lange nicht mehr nur „bedruckte“ Etiketten. Bei der Produktgestaltung kann bereits entschieden werden, ob man seine Etiketten mit Farbe bedruckt haben möchte oder eventuell sogar einen Schritt weiter geht und diese sogar Prägen oder mit Relieflack beschichten lassen möchte. Diese Effekte sind zwar etwas kostspieliger, liefern dafür jedoch auch einen besonders edlen Effekt.

Die Anbringung der Etikette

Etikettierter WhiskyEin weiterer wichtiger Punkt, den es zu bedenken gilt, ist die Anbringung des Etiketts an das jeweilige Produkt. Zu bedenken gibt es hier zum Beispiel, ob die Etiketten selbstklebend sein sollen oder nicht. Bei nicht selbstklebenden Etiketten ist auch das Druckmaterial je nach Anbringungsart wie z.B. beim Nassleim ausschlaggebend. Oder bevorzugt man sogar die Anbringung an das Produkt durch einen edlen Faden anstatt es aufzukleben? Auch die Beschaffenheit der Produktoberfläche sowie die anschließende Lagerung bleiben zu bedenken. Eine normale, selbstklebende Etikette wird zum Beispiel bei Lagerung unter Feuchtigkeitseinfluss wie im Kühlschrank nicht sehr lange halten.

Die Beschichtung

Zu guter Letzt bleibt noch zu bedenken, ob es Sinn macht, eine Etikette abschließend zu beschichten. Hier können diverse Lacke oder auch Folien und Laminate in Betracht gezogen werden. Eine Beschichtung macht immer dann Sinn, wenn die Etikette extremen Bedingungen (Temperaturen, Witterung, Feuchtigkeit, Reibung, etc.) ausgesetzt sein wird, um die Lesbarkeit möglichst lange zu erhalten.
Wie man also sehen kann, ist beim Drucken von Etiketten doch einiges zu bedenken. Um eine optimale Lösung für eine Produktetikette zu finden, lässt man sich am besten ausführlich von einem Fachmann der Druckerei beraten und gestaltet das Etikett mit ihm gemeinsam.

Kleines Lexikon mit Informationen zum Produkt: Webetiketten

Das Etikett ist ursprünglich ein Zettel mit Hinweisen im Hofzeremoniell und daraus erwachsen ein kleines Hinweisschild auf Markenartikeln, das vor allem über die Marke oder das gekennzeichnete Produkt selbst informiert. Heutzutage werden Etiketten mit Etikettendruckern hergestellt, wovon es im Handel eine große Anzahl von Anbietern mit verschiedenen Marken gibt. Etiketten werden aber auch in der Textilindustrie verwendet, so z.B. Webetiketten.

Webetiketten

Webetiketten sind Etiketten aus textilem Material, die mit gewebtem Schriftzug oder Logo ausgestattet werden. Webetiketten finden vor allem als Einnäher bzw. Einbügler in Kleidung mit vorgegebenen Schriften ihren Einsatz. Auch für Berufskleidung werden Webetiketten verwendet. Aber auch im Gastronomie-, Hotellerie oder Pflegebereich werden Webetiketten eingesetzt. Webetiketten können nur mit dem Firmennamen ausgestattet werden, oder auch mit Details zur Pflege der jeweiligen Textilie. Webetiketten werden von verschiedenen Lieferanten in verschiedenen Ausführungen und Qualitäten angeboten.

Aufnäher

Aufnäher sind aus Stoff bestehende gewobene oder gedruckte Textilabzeichen, die je nach Subkultur oder persönlicher Vorliebe unterschiedlich aufgenäht werden. In der Metal-Szene werden Aufnäher auf Jeanskutten und Rucksäcken getragen, in der Punk-Szene zieren sie Jacken, Hosen, sonstige Kleidungsstücke und Rucksäcke. Aufnäher gibt es in den verschiedensten Ausführungen: von einfachen quadratischen, über runde, ovale, bis hin zu umriss- und schemenhaften Formen. Aufnäher werden meist von Lieferanten hergestellt, die auch Webetiketten anbieten.

Abzeichen

Ein Abzeichen ist eine Insigne, die in Form von Aufnähern, Anstecknadeln, Schulterklappen, Schild u. ä. existieren kann. Es dient dazu, Mitmenschen einen Rang, einen Dienstgrad, eine erbrachte Leistung oder die Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft (z. B. Stadt, Gruppe, Stamm, Verein, Organisation, Meinung) zu zeigen oder dient auch als Zierde und Schmuckgegenstand. Abzeichen sind meist gewebt und bestickt, selten bedruckt. Auf die Herstellung von Abzeichen haben sich einige Anbieter spezialisiert, die sich auch mit Webetiketten und Aufnäher beschäftigen.

Warum zum Profi greifen?

  • Kompetente Beratung über die angebotenen Produkte ist für den Anbieter selbstverständlich.
  • Beim Service zeigt sich die Kundenorientierung des Lieferanten. Service wird beim Profi groß geschrieben!
  • Auf die geprüfte Qualität und die optimale Beschaffenheit der angebotenen Produkte, legt dieser Hersteller besonderen Wert.
  • Kundenanfragen auf Angebote werden von den Experten des Lieferanten sofort beantwortet. Sie erhalten aussagefähige Informationen, Preise und Konditionen über die angefragten Produkte.
  • Wertvolle Informationen und Tipps zum Thema Webetiketten erhalten Sie auf der Webseite des Lieferanten.

Druckertinte günstig im Internet kaufen

Drucker kosten heutzutage nicht mehr viel, teuer wird es erst, wenn die Tintenpatronen leer sind. Original-Patronen sind in der Regel recht teuer, deshalb lohnt es sich in den meisten Fällen die Patronen oder Tinte zum Nachfüllen im Internet zu kaufen. Dabei sollten jedoch einige Punkte beachtet werden, um keinen Reinfall zu erleben. Wer nur Tinte kaufen will, muss darauf achten, dass er die richtige Mischung für seine spezielle Patrone bestellt.

Druckertinte kaufenNicht jede Tinte ist für jeden Druck gleich gut geeignet. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten, die verbrauchten Patronen wieder aufzufüllen. Patronen, die ihre Drucksteuerung direkt an der Patrone und nicht im Drucker besitzen, sollten beim Nachfüllen besonders sorgfältig behandelt werden. Diese Patronen werden meist über eine Spritze wieder befüllt, was bei unsachgemäßer Behandlung zu viel Schmutz führen kann. Auch die sogenannten Dockstationen, in denen die Patronen wieder befüllt werden, sind nicht für jeden Drucker geeignet.
Wichtig ist auf jeden Fall, die richtige Tinte für die eigenen Patronen zu bestellen. Auch Patronen der gleichen Marke enthalten nicht für jedes einzelne Modell die gleiche Tintenmischung. Unter Umständen kann es auch dazu kommen, dass aus den wieder befüllten Patronen weniger an bedruckten Seiten erstellt werden kann. Ob das so ist, lässt sich beim Einkauf nur in seltenen Fällen feststellen. Bei einer falschen Zusammensetzung der Tinte kann es jedoch zu Verstopfungen der Druckdüsen kommen, was eine Zerstörung des Druckers mit sich bringen kann.
Trotzdem ist es sinnvoll, im Internet Druckertinte einzukaufen, denn die Preise unterscheiden sich gewaltig von den Originalen. Die meisten Händler, die Druckertinte anbieten, listen sehr genau auf, für welches Druckermodell diese Tinte geeignet ist. Wer darauf achtet, die richtige Sorte Tinte für seinen Drucker auszusuchen und das Befüllen nicht scheut, kann dabei eine Menge Geld sparen. Selbstverständlich spart es auch schon viel Geld, wenn man wieder befüllte Patronen kauft, die in der Regel der Original-Qualität nur wenig nachstehen. Wichtig ist es dabei darauf zu achten, dass bei Patronen mit Drucksteuerung in der Patrone das Steuerfeld gereinigt ist. Sollte trotzdem einmal nichts funktionieren, ist bei den meisten Händlern ein Umtausch unproblematisch.

Welche Vorteile wasserlösliche Etiketten bieten

Wasserlösliche Etiketten sind die ideale Lösung, wenn kurze Produktidentifikation benötigt wird, da das Etikett fast augenblicklich zu entfernen ist. Das Etikett wird für 30 Sekunden bis zu einer Minute ins Wasser eingetaucht, in dem es vollständig auflöst. Wenn das Eintauchen im Wasser nicht möglich ist, kann das Etikett entfernt werden, indem man ein mit Wasser angefeuchtetes Tuch verwendet. Die Verwendung von gefährlichen Lösungsmitteln zur Entfernung von aggressiven Klebstoffen ist nicht notwendig, wodurch eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen ist und keine Zeit für die Beseitigung der Reste des Klebers verschwendet wird.
Die wasserlöslichen Etiketten werden in verschiedenen Industrien für verschiedene Stufen des Herstellungsprozesses, sowie für die Endprodukte verwendet. Die wasserlöslichen Etiketten kleben an den meisten Oberflächen fest, einschließlich rostfreiem Stahl, Aluminium, Glas, Holz, Kunststoff und dergleichen.
Wasserlösliche EtikettenWasserlösliche Etiketten sind ideal für die Kennzeichnung von Mehrwegprodukten wie Laborglasbehältern, Zylindern, Metallfässern und empfindlichen Gegenständen wie Kristalle, Messing, Gold und Porzellan. In den Fertigungssektoren werden wasserlösliche Etiketten verwendet, um Teile für die Montage (beispielsweise in der Automobilindustrie in den Leitungen) zu identifizieren. Die Verwendung solcher Etiketten ist in der Lebensmittelindustrie besonders geeignet, da bei der Entfernung dieser Etiketten keine Rückstände verbleiben, sie keine Bakterien beinhalten und die Filter von den Geschirrspüler nicht verstopfen.
Wasserlösliche Etiketten sind nicht toxisch, ohne negative Auswirkungen auf die Umwelt und zu 100% biologisch abbaubar.
Wasserlösliche Etiketten sind die perfekte Lösung, wenn kurze Produktidentifikation benötigt wird, da das Etikett fast augenblicklich zu entfernen ist. Es löst sich vollständig und rückstandslos auf, wenn es in Wasser getaucht wird. Lösliche Etiketten sind nicht toxisch, ohne negative Auswirkungen auf die Umwelt und sind zu 100% biologisch abbaubar. Sie lassen keine Kleberückstände. Diese Art von Etiketten haften auf den meisten Oberflächen wie Stahl, Aluminium, Kunststoff, Glas, Holz und andere. Sie eignen sich besonders für die Lebensmittelindustrie, da ihre Entfernung keine Rückstände verlassen und keine Bakterien behalten. Sie sind für die Kennzeichnung von Mehrweg (Laborbehälter, Metallfässer, Zylinder, etc.) in den produktiven Sektoren verwendet, um die verschiedenen Teile und andere zu identifizieren. Wasserlösliche Etiketten können auch mehrlagig sein.

WasserlösendDiese Etiketten können aus mehreren Schichten hergestellt werden, jede Schicht kann mit unterschiedlichen Informationsgehalt in Bezug auf das Produkt gedruckt werden. Die Schichten des Etiketts können abgelättert und wiederholt geklebt werden, um die Information, die zwischen den Blättern gedruckt ist, zu lesen, an einem Ende sind aber die Schichten fest miteinander verbunden und können nicht getrennt werden. Einige Anwendungen erfordern oft amphipathische Etikettne, bei denen das obere Etikett entfernt wird und somit andere Informationen angezeigt werden. Diese Etiketten sind bekannt als Dual-Layer – selbstklebenden Etiketten. Da auf dem entfernten Etikett immer noch Reste vom Klebstoff zu finden sind, kann es wieder auf einer anderen Oberfläche geklebt werden. Diese Art von Etiketten eignen sich für pharmazeutische und medizinische Etiketten, bei denen es die Regeleung gilt, dass die Produktinformationen zusammen mit dem Produkt bleiben müssen.

Die Nachteile von Barcode-Aufklebern, über die niemand spricht

Der Kampf um die Barcode-Aufkleber und wie man ihn gewinnt

Anpassbare Größe

Die normale Größe ist 22x32mm, aber es ist möglich ist, 30x40mm Etiketten zu wählen, wenn Sie wollen. MailOne 2.0 bietet uns die Möglichkeit, ein All-in-One-46-Zoll-Lieferungs-Etikett zu drucken, welches die IMPB umfasst. Öffnen Sie und wählen Sie das Bild aus, das Sie verwenden möchten, achten Sie darauf, nicht ein sehr großes Bild zu öffnen, denn es wird den Barcode Etikettendruck etwas verlangsamen. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Trends von Etiketten, folgen Sie dem unten stehenden Link.

Vor- und Nachteile von BarcodesWatson Label Produkte produzieren die besten Barcodes und die besten Labels innerhalb des Unternehmens. Unsere am häufigsten angefragten Labelgrößen finden Sie weiter unten. Meistens nutzen wir diese Technik, wenn die Etiketten nicht unbedingt für sehr lange Zeit halten sollen. Oder wenn Sie die Barcodes aus einer Entfernung lesen wollen, die ein recht großes Etikett erfordert.

Barcode-Drucker im Detail

Wenn Sie einen Barcode-Drucker für Ihr eigenes Unternehmen auswählen, ist es wichtig, dass Sie im Hinterkopf behalten, dass nicht alle Etiketten gleich sind. Thermo-Druck kann auch leicht mit größeren Mengen gut umgehen, wenn es viele identische Etiketten gibt. Wenn man bereits fertige Etiketten im Blanko-Format bestellt, gibt es viele Formate, zwischen denen man wählen kann. Sollten Sie also Etiketten austesten wollen, sollten Sie sich vorab immer von einem Fachberater kontaktieren lassen.